Jochpassrennen-Memorial Bad Hindelang 2014 (D)

Text/Fotos: dream-cars.ch online
 

Home

Jochpassrennen-Memorial

Eine Veranstaltung, die es schon seit sehr langer Zeit gibt. Wir haben dieses Jahr am Wochenende vom
10. - 12. Oktober 2014 das Jochpassrennen-Memorial erstmals besucht und sind begeistert.

Gestartet wird in der oberallgäuer Gemeinde Bad Hindelang, in Bayern. Die Strecke führt vom Ortsausgang hinauf
auf das Oberjoch. Die 7,9 km lange Strecke besteht fast nur aus Kurven und überwindet einen Höhenunterschied
von 360 Metern. Es ist die höchstgelegene Bundesstrasse in Deutschland (B308).
http://www.jochpassrennen.de/Strecke.htm.

Erstmals gab es am 16. September 1923 ein Rennen am Jochpass. 80 Teilnehmer, alles Motorräder, nahmen auf
der damals noch nicht asphaltierten Strasse teil. Am schnellsten war eine Frau, Ada Otto. Bis 1930 gab es weitere
7 Rennen, dann war Schluss, bis nach der Wirtschaftskrise und dem 2. Weltkrieg 1954 endlich wieder ein Rennen
ausgetragen wurde, das neunte insgesamt. Danach wurde es am Jochpass für weitere 28 Jahre still und erst 1982
wurde das 10. Oberjochrennen veranstaltet. Bis 1987 wurde das Rennen jährlich durchgeführt, dann erwirkten
Naturschützer einen 2-Jahres-Turnus und am 21./22.10.1989 wurde das letzte richtige Oberjoch-Bergrennen
durchgeführt. Oftmals waren diese Rennen die Finalläufe der Europa-Bergmeisterschaft.

1999 fand zur Freude der Fans anläßlich des 100-jährigen Bestehens des "Neuen Jochpasses" endlich wieder
eine Motorsportveranstaltung, das 1. Internationale Jochpassrennen-Memorial, statt. Dabei handelt es sich um eine
Gleichmäßigkeitsprüfung aus insgesamt vier Wertungsläufen. Die Teilnehmer müssen sich eine Sollzeit setzen,
 die sie möglichst genau einhalten müssen. Zuerst war geplant, nur Fahrzeuge bis Baujahr 1939 teilnehmen zu
lassen. Glücklicherweise wurde das Limit erweitert und Fahrzeuge zugelassen, die bis 31. Dezember 1978 gebaut
wurden.

Bei den Oberjochrennen fuhren auch sehr bekannte Motorsportler mit, wie z. B. Rudolf Caracciola, Hans Stuck,
Hermann Lang, Sepp Greger, Robby Unser, Mauro Nesti, Dieter Quester, Prinz Leopold von Bayern, Christian
Danner, usw.

Seit dem 1. Internationalen Jochpassrennen-Memorial 1999 ist die Veranstaltung wieder fester Bestandteil der
jährlichen Veranstaltungen in Bad Hindelang, 2014 wurde also die 16. Austragung der 'Neuzeit' gefahren.

Das Teilnehmerfeld war sehr vielfältig, besonders gut haben uns die in stattlicher Anzahl vertretenen
Vorkriegsrennwagen gefallen. Die Piloten bewegten die Wagen auch mit viel Engagement um die vielen Kurven,
ein Augen- und Ohrenschmaus. Vor allem, wenn ganze Gruppen angedonnert kamen, ähnlich wie bei einem
Rundstreckenrennen.

Auffällig waren auch die sehr vielen Teilnehmer aus der Schweiz, darunter viele bekannte Gesichter und auch
Fahrzeuge. Besonders imposant war der sogenannten 'Gaggenau-Rolls', ein vom Garagisten Louis Frey jun. aus
Muri im Kanton Aargau gebauter Special mit einem Flugzeugmotor.

Geniessen Sie die Bilder. Weitere Informationen sowie die Ranglisten finden Sie direkt auf der Website des
Veranstalters,
www.jochpassrennen.de.

PS: treten Sie unserer Facebook-Gruppe bei. Sie finden dort laufend Infos und Links auf Fotoreportagen von Anlässen, welche dream-cars.ch online für Sie besucht hat! - Viel Spass!